ShareThis

gooseGrade

THE HANDKE-WATCH

HANDKE MATERIAL ON THE WEB: http://www.handke.scriptmania.com/favorite_links_1.html http://handke-discussion.blogspot.com/ [the American Scholar caused controversy about Handke, reviews, detailed of Coury/ Pilipp's THE WORKS OF PETER HANDKE, the psycho-bio http://picasaweb.google.com/mikerol/HANDKE3ONLINE# http://www.handke-trivia.blogspot.com http://www.artscritic.blogspot.com http://www.roloff.freehosting.net/index.html

Monday, March 28, 2016

HANDKE INTERVIEWS ON YOU-TUBE

LINKS TO A DOZEN OR SO YOUTUBE AND T.V. INTERVIEWS

Pretty good interviewer in 2006 though i must say i would know how to probe more sharply. some nice answers to the obvious questions, and some real surprises for me, expecially pertaining to MORAVIAN NIGHT which was just published then, coming out ten years later in on the ball the U.S. .  x m.r


FRIEDRICH LUFT
https://www.youtube.com/watch?v=fMPW00m_gZc

2008 NACHTSTUDIO
https://www.youtube.com/watch?v=y8PM4YMEXhQ

PARTISANEN KAMPF
https://www.youtube.com/watch?v=24F_OxfwUgw

WENDERS/HANDKE
https://www.youtube.com/watch?v=E1r0Omujv-M

HANDKE BIRTHDAY/ 70
https://www.youtube.com/watch?v=J88QET5BhBw

HANDKE/ BEGINNING OF 
https://www.youtube.com/watch?v=wKwGVY5njW8


PUBLIKUMSBESCHIMPFUNG
https://www.youtube.com/watch?v=duRdDqWKumI


WENDERS/HANDKE/ NEW YORK
https://www.youtube.com/watch?v=HJVE-VjC_ME

====================
LITERARISCH QUARTETT
https://www.youtube.com/watch?v=pUkRi-EysoA
====================
KATJA GASSER - HANDKE
https://www.youtube.com/watch?v=DeeQVfGl8jw
==================

Entretien avec Alain Veinstein (Du jour au lendemain) [2014]

https://www.youtube.com/watch?v=dp8mFN_expo
====================

À Conversa com Peter Handke | FNAC Chiado 07.11.2011

https://www.youtube.com/watch?v=CVrY9GaQaB0
-----------------

Un ospite speciale: Peter Handke a Velika Hoča

velica hoca
https://www.youtube.com/watch?v=Kqpuznq2Zw0
===================

Wednesday, January 21, 2015

WENDERS + HANDKE AT MUSEUM OF MODERN ART

FILM EXHIBITIONS

Wim Wenders

March 2–17, 2015
The Museum of Modern Art celebrates Wim Wenders (b. 1945), one of postwar Germany’s most accomplished and influential filmmakers, with a major career retrospective. This exhibition represents a collaboration with the Berlin International Film Festival, which dedicates its 2015 Homage to Wenders, presenting him with an Honorary Golden Bear award for lifetime achievement; and with Deutsche Kinemathek – Museum for Film und Fernsehen.
MoMA’s retrospective of 20 feature films and numerous shorts captures the breadth of Wenders’s career, from his 16mm experimental works of the late 1960s, including Same Player Shoots Again (1967) and Silver City Revisited (1968), to his most recent nonfiction work, The Salt of the Earth (2014), a profile of the Brazilian photographer Sebastião Salgado. Codirected by Juliano Ribeiro Salgado, the documentary won Un Certain Regard Special Prize at the Cannes Film Festival, and will be commercially released by Sony Pictures Classics later this month.
In what essentially amounts to a master class with the filmmaker, Wenders introduces the entire first week of retrospective screenings, and joins his longtime collaborator Peter Handke—the Austrian author who coscripted 3 American LPs (1969), The Goalie’s Anxiety at the Penalty Kick (1971), Wrong Move(1975), and Wings of Desire (1987)—in a conversation moderated by the writer Ian Buruma. Wenders and Handke also present the North American premiere of a new 4K digital restoration of The Left-Handed Woman(1978), which Handke directed from his own novel and Wenders produced.
Also presented are new digital restorations of some of Wenders’s most cherished fiction and nonfiction films:The Goalie’s Anxiety at the Penalty Kick (1971); Alice in the Cities (1974); The American Friend (1977);Paris, Texas (1984); Tokyo-Ga (1985); Notebook on Cities and Clothes (1989); and the North American premiere of Until the End of the World (1991/1994) in its full-length director’s cut. The retrospective culminates with Wenders’s vibrant documentaries about music, dance, and filmmaking: Nick’s Film: Lightning over Water (1980), A Trick of the Light(1996), Buena Vista Social Club (1999), The Soul of a Man (2003), and Pina (2011). All films are directed by Wim Wenders, unless otherwise noted.

Organized by Joshua Siegel, Curator, Department of Film, with Rajendra Roy, The Celeste Bartos Chief Curator of Film, MoMA; and Thomas Beard, independent curator.
Special thanks to Sony Pictures Classics, the Berlinale, The Munich Film Museum, and Deutsche Kinemathek – Museum for Film und Fernsehen. All digital restorations by Wim Wenders Stiftung, 2014; courtesy Janus Films.
<i>Faraway, So Close!</i> 1992–93. Germany. Directed by Wim Wenders. © Wim Wenders Stiftung 2015
Faraway, So Close! 1992–93. Germany. Directed by Wim Wenders. © Wim Wenders Stiftung 2015
http://www.moma.org/visit/calendar/films/1557

NOTE 
http://www.handkefilm.scriptmania.com/

Wednesday, April 10, 2013

Nikolic awarded Gold Medal to Handke



Nikolić verlieh Handke die Goldmedaille

Nikolic awarded Gold Medal to Handke

Mon, 04/08/2013 - 18:28 -- MRS
d
Serbian President Tomislav Nikolic awarded the Gold Medal for outstanding contributions to public and cultural activities to prominent Austrian writer Peter Handke, and reminded that Handke has stood by Serbia since 1996 and "suffered because of Serbia and the Serbian people." We are blessed that the man who turned down many honors received a medal of friendly Serbia and the Serbian people, said Nikolic. Pointing that the distinguished guest suffered because of Serbia and the Serbian people, Nikolic said that it takes great courage to stand by Serbia since 1996, constantly and forever. Yugoslav and Serbian people enriched me as a person. I was nobody's victim, Serbian people are the victims, said Handke while thanking the Serbian President for the award
08. 04 2013. - 20:53 -- MRS
n
Der serbische Präsident Tomislav Nikolić hat dem österreichischen Schriftsteller Peter Handke die Goldmedaille für herausragende Beiträge zu öffentlichen kulturellen Aktivitäten verliehen. Nikolić betonte dabei, dass Peter Handke seit 1996 Serbien unterstützt, und dass er „wegen Serbiens und des serbischen Volkes gelitten hatte“. „Wir sind gesegnet, dass der Mann, der viele Ehrungen nicht annehmen wollte, gerade den Orden des freundlichen Serbiens und des freundlichen serbischen Volkes empfang“, so Nikolić, laut dem man viel Mut brauchte, Serbien seit 1996 beizustehen. „Ich war kein Opfer, das serbische Volk serbische Volk war ein Opfer“, sagte Peter Handke bei der Preisverleihung.




News1 new result for handke
 
President presents Austrian author with medal
B92
The Serbian president said on the occasion that Handke "stood by Serbia's side since 1996 and suffered a lot for Serbia and the Serbian people.

Web1 new result for handke
 
Nikolic awarded Gold Medal to Handke - International Radio Serbia
Nikolic awarded Gold Medal to Handke. Mon, 04/08/2013 - 18:28 -- MRS. d. Serbian President Tomislav Nikolic awarded the Gold Medal for outstanding ...
voiceofserbia.org/content/nikolic-awarded-gold-medal-handke



-- 

 

Wednesday, November 21, 2012

Der große Kunstpreis des Landes Salzburg geht heuer an Peter Handke.




Großer Kunstpreis an Peter Handke

Der große Kunstpreis des Landes Salzburg geht heuer an Peter Handke. Er wird an dessen 70. Geburtstag an den Schriftsteller verliehen. Handke lebte von 1979 bis 1987 in Salzburg. Hier erforschte er seine slowenischen Wurzeln und begründete seinen Ruf als Übersetzer.

http://diepresse.com/home/kultur/literatur/1315150/Salzburgs-Grosser-Kunstpreis-geht-an-Peter-Handke-?parentid=3051595&act=2&isanonym=null#kommentar3051595
Der mit 15.000 Euro dotierte Anerkennungspreis für das literarische Gesamtwerk wird an einen Autor mit besonderem Salzburg-Bezug verliehen: „Hier erlebte Handke eine seiner produktivsten und wichtigsten Schaffensphasen“, sagte Kulturreferent David Brenner (SPÖ). Das Land Salzburg vergibt seinen Großen Kunstpreis seit 2002 abwechselnd für Literatur, Musik und bildende Kunst. Peter Handke ist nach Gerhard Amanshauser, Walter Kappacher und Karl-Markus Gauß der vierte ausgezeichnete Literat.
Die Jury (Katja Gasser vom ORF, Klaus Amann von der Universität Klagenfurt und Gerhard Ruiss von der IG Autoren) begründete ihre einstimmige Entscheidung für Handke damit, dass „kein anderer deutschsprachiger Autor nach 1945 ein derart vielgestaltiges, eigensinniges, sprachlich und formal virtuoses Werk aufzuweisen hat. Peter Handke hat mit beinahe jedem seiner Bücher – es sind mittlerweile mehr als 70 – Formen und Möglichkeiten des literarischen Schreibens und damit auch sich selber als Schriftsteller neu erfunden. Sein literarischer Rang ist selbst bei seinen Kritikern unbestritten. Zu seinen bürgerlichen Tugenden zählt, dass er die Freiheit der Rede pflegt, politisch unbequem ist und zuweilen ‚Klartext‘ spricht.“
Peter Handke während seiner Jahre in Salzburg
ORF
Peter Handke während seiner Salzburger Jahre

Produktive Zeit auf dem Mönchsberg

In Salzburg begann Handke, seine slowenischen Wurzeln zu erforschen. Auch sein Ruf als Übersetzer begründete er hier. In der Zeit übersetzte er Werke von Emmanuel Bove, Francis Ponge, George-Arthur Goldschmidt, Rene Char, Julien Green, Marguerite Duras, Patrick Modiano aus dem Französischen, Walker Percy aus dem Englischen und Florjan Lipus und Gustav Janu aus dem Slowenischen. Außerdem legte Handke eine Übersetzung von Aischylos-Werken aus dem Altgriechischen vor.
Darüber hinaus veröffentlichte Handke in der Zeit, als er auf dem Mönchsberg in der Stadt Salzburg wohnte, rund ein Dutzend eigene Werke, darunter „Die Geschichte des Bleistifts“, „Nachmittag eines Schriftstellers“ und „Der Chinese des Schmerzes“. 1997 und 1998 kehrte er mit seinem Roman über den Apotheker von Taxham mit dem Titel „In einer dunklen Nacht ging ich aus meinem stillen Haus“ und mit seinem Journal „Am Felsfenster morgens“, einer Art Salzburg-Tagebuch, literarisch noch einmal in die Landeshauptstadt zurück. Zuletzt war Handke anlässlich der Uraufführung seines Theaterstücks „Immer noch Sturm“ bei den Festspielen 2011 zu Gast.

Link:


 




http://nachrichten168.eu/nachrichten/groser-salzburger-kunstpreis-an-peter-handke


Hohe Auszeichnung für Peter Handke

  • Preis ist mit 15.000 Euro dotiert.

Ein weiterer Preis für Peter Handke. Der Autor erhält den Großen Kunstpreis des Landes Salzburg.
Ein weiterer Preis für Peter Handke. Der Autor erhält den Großen Kunstpreis des Landes Salzburg.APAweb / EPA, Antonio Cotrim
Salzburg/Klagenfurt/Paris. Der Große Kunstpreis des Landes Salzburg für Literatur geht heuer an Peter Handke. Das gab Kulturreferent LHStv. David Brenner (SPÖ) heute, Mittwoch, in einer Aussendung bekannt. Der 69-jährige Peter Handke verbrachte die Jahre 1979 bis 1987 in Salzburg. "Hier erlebte er eine seiner produktivsten und wichtigsten Schaffensphasen", so Brenner.
Der mit 15.000 Euro dotierte Anerkennungspreis für das literarische Gesamtwerk wird an einen Autor mit besonderem Salzburg-Bezug verliehen. Das Land Salzburg vergibt seinen Großen Kunstpreis seit 2002 abwechselnd für Literatur, Musik und bildende Kunst. Peter Handke ist nach Gerhard Amanshauser, Walter Kappacher und Karl-Markus Gauß der vierte mit dem Großen Kunstpreis des Landes Salzburg ausgezeichnete Literat.

Einstimmige Jury-Entscheidung
Die Jury (Katja Gasser vom ORF, Klaus Amann von der Universität Klagenfurt und Gerhard Ruiss von der IG Autoren) begründete ihre einstimmige Entscheidung für Handke wie folgt: "Kein anderer deutschsprachiger Autor nach 1945 hat ein derart vielgestaltiges, eigensinniges, sprachlich und formal virtuoses Werk aufzuweisen. Peter Handke hat mit beinahe jedem seiner Bücher – es sind mittlerweile mehr als siebzig – Formen und Möglichkeiten des literarischen Schreibens und damit auch sich selber als Schriftsteller neu erfunden. Sein literarischer Rang ist selbst bei seinen Kritikern unbestritten. Zu seinen bürgerlichen Tugenden zählt, dass er die Freiheit der Rede pflegt, politisch unbequem ist und zuweilen ‚Klartext‘ spricht."
In Salzburg hat Handke begonnen, seine slowenischen Wurzeln zu erforschen. Auch sein Ruf als Übersetzer ist hier begründet. Handke übersetzte Werke von Emmanuel Bove, Francis Ponge, George-Arthur Goldschmidt, Rene Char, Julien Green, Marguerite Duras, Patrick Modiano aus dem Französischen, Walker Percy aus dem Englischen und Florjan Lipus und Gustav Janu aus dem Slowenischen. Außerdem legte Peter Handke eine Übersetzung von Aischylos-Werken aus dem Altgriechischen vor.

Zahlreiche Werke entstanden in Salzburg
Darüber hinaus hat Handke in seiner Salzburger Zeit rund ein Dutzend eigene Werke veröffentlicht, darunter "Die Geschichte des Bleistifts", "Nachmittag eines Schriftstellers" und "Der Chinese des Schmerzes". 1997 und 1998 kehrte er mit seinem Roman über den Apotheker von Taxham mit dem Titel "In einer dunklen Nacht ging ich aus meinem stillen Haus" und mit seinem Journal "Am Felsfenster morgens", einer Art Salzburg-Tagebuch, literarisch noch einmal in diese Stadt zurück. Zuletzt war Handke anlässlich der Uraufführung seines Theaterstücks "Immer noch Sturm" bei den Festspielen 2011 zu Gast.
Der Große Kunstpreis des Landes 2012 wird am 6. Dezember 2012 in der Residenz an Peter Handke verliehen. Dies ist zugleich Handkes 70. Geburtstag.

  Zu einer Zeit, so vor 10 Jahren, wollte Handke eigentlich
keine Preise mehr annehmen, dann kam die Milosevic Grabrede
und sein Wunsch all die Übersetzer vom Bildverlust/Del Gredos
zu eine Kletterei in Spanien einzuladen, und Sigrid Löffler war hilfreich ihm den Heine Preis der Stadt Düsseldorf zu besorgen, die Düsseldorfer haben sich, der Grabrede wegen, besonders dusselig benommen und das Geld verweigert, woraufhin  Klaus Peymann Handke den neu gemünzten Berliner Heine Preis von 50,000 Euros besorgte und mit ihm zusammen
eine schöne schön photographierte Reise in den Kosovo unternahm, und das Geld einem Serbischen Dorf gaben. In den meisten Fällen wird Handke ja jetzt preisgekrönt von Orten die sich mit seinem Namen schmücken,viel weniger berühmt sind alser selbst. Am liebsten hab ich selber den St. Lazarus Preis!
Das so-genannte Ritterkreuz dafür dass man auf dem Amselfeld gefochten hat.
Ich selbst stifte den Handke Preis - für Schriftsteller
die  Verständnis haben von Handkes gewissenhaft erkundigten literarischen Mitteln und diese weiterentwickeln, also andere Genies.
  Von Kosovo bis.... leider noch nicht Oslo
des Werkes willens, dass es gelesen wird. Aus Salzburg ist Handke ja 1987 geflohen!

http://handke-magazin.blogspot.com/2010/06/handke-magazine-is-over-arching-site.html




 


Friday, June 8, 2012

HANDKE'S "FOREVER STORM" WINS MUEHLHEIM THEATER PRIZE OF THE YEAR 2012


 





 
=============================================









News 10 neue Ergebnisse für handke
Theater: Peter Handke ist Dramatiker des Jahres
ZEIT ONLINE
In Peter Handkes Schauspiel «Immer noch Sturm» plädiert der Autor, selbst gebürtiger Kärntner, dafür, Partei für die Minderheiten zu ergreifen - sein Stück stellt genau dieses Engagement dar. Das Werk überzeugte vier von fünf Juroren der diesjährigen ...
Alles zu diesem Thema ansehen »
Peter Handke ist Dramatiker des Jahres
Welt Online
Vier der fünf Juroren des Theaterwettbewerbs «Stücke 2012» stimmten am frühen Freitagmorgen in Mülheims Theater an der Ruhr nach öffentlicher Debatte für Handke und sein Schauspiel «Immer noch Sturm». Die Koproduktion des Thalia Theaters Hamburg und ...
Alles zu diesem Thema ansehen »
Mülheimer Dramatikerpreis an Peter Handke
derStandard.at
Mülheim/Ruhr - Der österreichische Schriftsteller Peter Handke erhält den mit 15.000 Euro dotierten Mülheimer Dramatikerpreis 2012, der als einer der wichtigen Theaterpreise Deutschlands gilt. Vier der fünf Juroren des Theaterwettbewerbs "Stücke 2012" ...
Alles zu diesem Thema ansehen »
Peter Handke erhält den Mülheimer Dramatikerpreis
swissinfo.ch
Peter Handke erhält den Mülheimer Dramatikerpreis 2012. Vier von fünf Juroren stimmten in der Nacht auf Freitag kurz nach Mitternacht nach öffentlicher Debatte für den Österreicher und sein Schauspiel "Immer noch Sturm". "Es ist ein Stück, ...
Alles zu diesem Thema ansehen »
Peter Handke zum Dramatiker des Jahres gewählt
Welt Online
Mülheim an der Ruhr - Peter Handke ist Dramatiker des Jahres 2012. Vier der fünf Juroren stimmten kurz nach Mitternacht in Mülheims Theater an der Ruhr nach öffentlicher Debatte für den Österreicher und sein Schauspiel «Immer noch Sturm».
Alles zu diesem Thema ansehen »
Mülheimer Dramatikerpreis 2012 für Peter Handke
Welt Online
Peter Handke erhält für sein Stück "Immer noch Sturm" in der Inszenierung des Thalia Theaters Hamburg den mit 15.000 Euro dotierten Mülheimer Dramatikerpreis 2012. Vier Juroren votierten für Handke. Die fünfte Stimme ging an Claudia Grehn und Darja ...
Alles zu diesem Thema ansehen »

Welt Online
Peter Handke ist der Dramatiker des Jahres
Derwesten.de
Mülheimer Theatertage küren Peter Handkes Stück Premiere "Immer noch Sturm" mit dem Dramatikerpreis 2012. Foto: Archiv dapd Mülheim. Der 69-Jährige siegte mit seinem Geschichts-Drama „Immer noch Sturm“ souverän bei den 37. „Stücke“-Tagen.
Alles zu diesem Thema ansehen »

Derwesten.de
Mülheimer Theatertage: Peter Handke Dramatiker des Jahres
Kölnische Rundschau
Peter Handke ist Dramatiker des Jahres 2012. Bei den Mülheimer Theatertagen überzeugte er die Jury mit seinem Werk „Immer noch Sturm“. Ein Juror nannte es ein „wirklich großes Stück“. Mülheim/Ruhr - Der österreichische Schriftsteller Peter Handke ...
Alles zu diesem Thema ansehen »
Peter Handke ist "Dramatiker des Jahres"
Kurier
Peter Handke wurde in der Nacht auf Freitag bei den 37. Mülheimer Theatertagen in Deutschland zum Dramatiker des Jahres 2012 gewählt. Vier der fünf Juroren stimmten kurz nach Mitternacht in Mülheims Theater an der Ruhr nach öffentlicher Debatte für den ...
Alles zu diesem Thema ansehen »

Kurier
Dramatikerpreis geht an Peter Handke
Lokalkompass.de
Mit "Immer noch Sturm" in der Inszenierung des Thalia Theater Hamburg / Salzburger Festspiele gewann Peter Handke den Dramatikerpreis. (Foto: Armin Smailovic) Peter Handke erhält für sein Stück „Immer noch Sturm“ in der Inszenierung des Thalia Theater ...
Alles zu diesem Thema ansehen »

Web 5 neue Ergebnisse für handke
Theater Peter Handke ist Dramatiker des Jahres - Schwarzwälder Bote
Peter Handke wurde zum Dramatiker des Jahres 2012 gewählt. Vier der fünf Juroren stimmten am F...
www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.theater-peter-handke-ist-d...
Peter Handke ist Dramatiker des Jahres - Kultur - morgenweb
Mülheim an der Ruhr (dpa) - Peter Handke wurde zum Dramatiker des Jahres 2012 gewählt. Vier der fünf Juroren stimmten am Freitag kurz nach Mitternacht in ...
www.morgenweb.de/.../peter-handke-ist-dramatiker-des-jahres...
Mülheimer Dramatikerpreis an Peter Handke - News vom Freitag ...
News vom Freitag, 08.06.2012. Der österreichische Schriftsteller Peter Handke erhält den mit 15.000 Euro dotierten Mülheimer Dramatikerpreis 2012. Vier der ...
www.3sat.de/page/?source=/kulturzeit/news/162955/index...
Peter Handke zum Dramatiker des Jahres gewählt - Märkische ...
Märkische Allgemeine – Zeitung für das Land Brandenburg.
www.maerkischeallgemeine.de/.../Peter-Handke-zum-Dramati...
Mülheimer Dramatikerpreis 2012 für Peter Handke - Yahoo ...
'Mülheimer Dramatikerpreis 2012 für Peter Handke' auf Yahoo! Nachrichten Deutschland lesen. Peter Handke erhält für sein Stück "Immer noch Sturm" in der ...
de.nachrichten.yahoo.com/mülheimer-dramatikerpreis-2012-für-...


 AND REMEMBER THAT
'
VOYAGE BY DUGOUT, 
IN SCOTT ABBOTT'S TRANSLATION
IS NOT AVAILEBLE FROM P.AJ PRESS

AND MINE OF
"WALK ABOUT THE VILLAGES"


And the winner of the seattle reader's prize
arne zaslove 
will 
now read his first handke play!



--


Tuesday, May 8, 2012

HANDKE / BONDY ZEIT INTERVIEW MAY 2012

PAGE ONE OF SIX ONLY
http://www.zeit.de/2012/19/Gespraech-Handke-Bondy/seite-1

Handke: Darf man das nicht sagen? Bondy: Nein!

Unter Freunden: Ein Gespräch mit dem Schriftsteller Peter Handke und dem Regisseur Luc Bondy über das Lachen, das Hochstapeln – und über die Lyrik des Günter Grass.
Peter Handke
Peter Handke
DIE ZEIT: Herr Handke, Herr Bondy, Sie gelten beide als schwermütige Menschen. Ist das die Wahrheit?
Peter Handke: Ich bin leider kein richtig schwermütiger Mensch. Wenn ich einmal schwermütig bin, wünsche ich mir, dass es länger so bliebe. Ich denke mir dann immer, das ist es jetzt, das ist jetzt die Existenz, der richtige Zustand. Den musst du jetzt behalten, das ist die Bedingung. Und zwei Stunden später habe ich es schon wieder vergessen. Ich kann sie nicht behalten, die Schwermut. Irgendetwas schnippt oder flippt mich dann wieder hinaus.
ANZEIGE
Luc Bondy: Mir gelingt das auch nicht. Ich unterscheide zwischen zwei Arten von Schwermut: Es gibt Stücke und Musiken, die einen anstecken mit ihrer Schwermut. Das ist eine heilende Schwermut, die meine eigene lindert. Schwermütig bin ich jeden Tag, jeden Morgen, jeden Nachmittag, jede Nacht, das ist auch verständlich…
PETER HANDKE
wurde am 6. Dezember 1942 in Griffen (Kärnten) geboren. Er ist einer der bedeutendsten Erzähler deutscher Sprache. Bei den Wiener Festwochen wird am 15. Mai sein neues Schauspiel »Die schönen Tage von Aranjuez« uraufgeführt – der erotische Dialog zwischen einer Frau und einem Mann. Es inszeniert Peter Handkes Freund und Weggefährte Luc Bondy
ZEIT: Sie waren mehrmals dem Tod nahe.
Bondy: Das Komische war, in den Momenten, wo ich dem Tod nah war, war ich seltsamerweise sehr heiter.
Handke: Du warst die Geistesgegenwart in Person, wenn du daniederlagst. Ich habe niemanden erlebt, der so aufmerksam war für andere, für das Licht, für die Besucher, wie den Luc Bondy, wenn man zu ihm ins Krankenzimmer trat.
Bondy: Wir kennen uns sehr lange, und über die Jahre, oder wie es bei Peter Handke immer heißt, während der Epochen meiner Krankheit, war er mir sehr nah, das hat mir geholfen, aber wenn ich jetzt auch darüber lache, waren es doch sehr schwere Wochen. Aber ich habe gern gelacht dabei, und es ist jetzt nicht mehr so wichtig. Für mich ist es die einzige Art zu überleben, dass ich die Krankheit gar nicht als so wichtig sehe.
ZEIT: Alec Guinness hat einmal gesagt, er sei sich immer wie ein Hochstapler vorgekommen, er war ein Leben lang ein Kind, das einen Erwachsenen gespielt hat, und er war überzeugt davon, dass seine Umgebung ihm draufkommt und ihn im nächsten Moment auffliegen lässt. Ist von diesem Lebensgefühl etwas in Ihnen?
Handke: Ja…, das geht mir sehr nahe.
Bondy: Mir auch.
Handke: Wobei ich nicht denke, dass man mich damit auffliegen ließe. Mich würde man endlich entdecken. Ich habe das erst gestern gedacht, deshalb ist der Satz für mich noch ganz frisch: Die beste Entwicklung, die ein Mensch nehmen kann, ist, dass er das Kind bleibt, das er ist. Schaut euch all diese scheußlichen entwickelten Gestalten an, mit denen nichts mehr los ist.
Bondy: Das kann ich von mir genauso sagen…
Handke: Es gibt einen Spruch von einem Vorsokratiker, den könnte ich sogar auf Griechisch sagen, aber ich will nicht, dass es dann wie eine Angeberei à la Sloterdijk dasteht. Also, der Satz lautet: Der nicht leidende Mensch bleibt nicht Kind. Das wird allgemein immer so übersetzt: Der Mensch, der nicht leidet, wird nicht erzogen. Ich übersetz es mir so: Der nicht leidende Mensch bleibt nicht Kind. Alec Guinness hat schon recht: Man ist eigentlich ein Fälscher. Man spielt den Macher, den Erwachsenen, den Schriftsteller, die öffentliche Person…
Bondy: Man muss schon selber drauf kommen auf diese Erkenntnis. Das glaube ich. Wenn man nicht selber drauf kommt, dass man ein Hochstapler ist, dann ist man in der Falle.
Handke: So ein Hochstapeln, wie es Guinness beschreibt, ist nicht nur erlaubt, sondern nötig.
Bondy: Es gibt einem die Chance zum Spiel.
ZEIT: Eine Frage zur Hochstapelei und zum Versuch, den Erwachsenen zu spielen. Wie erklären Sie beide sich die Hoodie-Mode unter jungen Männern, also die jungen Kapuzen-Männer, die überall durch die Städte laufen? Selbst in kleinen deutschen harmlosen Städten sieht man praktisch überall Kapuzen-Gangster.
Bondy: Die imitieren sich gegenseitig.
Handke: Das können ja trotzdem Kinder sein. Eminem hat damit angefangen.
Bondy: …mein Sohn auch...
Handke: Und Eminem, der ist ja nun das Kind schlechthin. Man darf die nicht niedermachen. Es ist wahrscheinlich eine Verlorenheit, die sich da zeigt. Man muss die entdecken. Aber wie entdeckt man die? Wie kommt man an die ran? Das weiß ich auch nicht, ich bin kein Pastor. Luc vielleicht eher...
Bondy: Nein, nein. Wir, meine Frau und ich, sind mal in Belleville angegriffen worden, physisch vor der Tür von so Kapuzenmenschen, und da habe ich eine Zeit lang gedacht, jeder Kapuzenmensch würde mich angreifen, aber mittlerweile ist mein Sohn auch ein Kapuzenmensch. Seitdem sehe ich das anders. Ich kenne das auch, dass man sich in der Kleidung verbirgt. Man will beschützt werden.
Handke: Manchmal haben die Kapuzenmänner ganz zarte Gesichter; man muss nur die Profillinien sehen und ist total besänftigt...

Followers

About Me

My photo
seattle, Washington, United States
MICHAEL ROLOFF http://www.facebook.com/mike.roloff1?ref=name Member Seattle Psychoanalytic Institute and Society this LYNX will LEAP you to all my HANDKE project sites and BLOGS: http://www.roloff.freehosting.net/index.html "MAY THE FOGGY DEW BEDIAMONDIZE YOUR HOOSPRINGS!" {J. Joyce} "Sryde Lyde Myde Vorworde Vorhorde Vorborde" [von Alvensleben] contact via my website http://www.roloff.freehosting.net/index.html